Baresto erstellt auf Knopfdruck eine XBRL®-Datei für den Upload im ExtraNet der Bundesbank. Außerdem können vorhandene XBRL®-Meldungen zur Weiterbearbeitung importiert werden! Darüber hinaus gibt eine CSV-Schnittstelle für den Daten Im- und Export.


XBRL und CSV – Zwei Schnittstellen für den Import und Export von Daten

xbrl_und_csv_import_export

Mit XBRL und CSV bietet Baresto zwei Schnittstellen für den komfortablen Import und Export von Daten.

Für das operative Melden an die Bundesbank ist die XBRL-Export Funktion die wohl wichtigste Schnittstelle. Baresto erzeugt aus den Daten einer Meldung entsprechende XBRL-Strukturen und optional auch bereits gezippte und nach Bundesbank Vorgabe benannte XBRL-Dateien. Die gezippten und korrekt benannten XBRL-Files können anschließend direkt im ExtraNet der Bundesbank hochgeladen werden.

Die XBRL-Import Schnittstelle findet oftmals Anwendung wenn Daten aus vorhandenen XBRL-Dateien für eine Weiterverarbeitung eingelesen werden müssen. Baresto nimmt dazu den sogenannten Entry-Point einer Meldung und schreibt die Daten der Meldung in die Bögen, die über den Entry-Point referenziert (Framework & Taxonomie) wurden. Es können also Daten jeder EBA-Taxonomie eingelesen werden. Nach dem Import können die Daten bequem weiter bearbeitet werden.

CSV-Import findet typischerweise Anwendung wenn es um das Einlesen von Rohdaten aus den operativen Datenbanken geht. Durch den Import über die CSV-Schnittstelle lassen sich Meldungen sehr schnell aufbauen.


XBRL – Das Datenformat für das EBA Supervisory Reporting

Die European Banking Authority (EBA) legt in den Implementing Technical Standards (ITS) das Format fest, in dem die nationalen Behörden die Daten an die EBA weiterleiten müssen. In Deutschland reicht die Bundesbank diese Spezifikationen an die meldepflichtigen Unternehmen weiter. In Konsequenz müssen meldepflichtige Unternehmen das von der EBA vorgegebene XBRL-Format verwenden, um gültige Melde-Dateien zu erzeugen und an die Bundesbank zu übermitteln.

XBRL steht für eXtensible Business Reporting Language und basiert auf dem verbreiteten XML-Standard. XBRL ist dabei spezialisiert auf die elektronische Finanzberichterstattung. Das Datenpunktmodell (DPM), das dem Supervisory Reporting der EBA zugrunde liegt, ist in XBRL abgebildet, sodass Meldungen in XBRL gespeichert (serialisiert) und übertagen werden können. Im Vergleich zu XML ist XBRL wesentlich umfangreicher und deutllich komplexer. Das macht den Einsatz von Software für die Erstellung gültiger Meldungen unabdingbar.


XBRL-Erzeugung zum Upload im ExtraNet der Bundesbank

XBRL FileDie Meldewesen Software Baresto setzt die Spezifikationen der EBA vollständig um und ermöglicht für jede im Datenpunktmodell enthaltene Meldung die Erzeugung gültiger XBRL-Dateien. Die Erstellung einer XBRL-Datei funktioniert mit Baresto in sekundenschnelle und kann während der Ausfüllung eines Meldebogens beliebig oft wiederholt werden.

Da es in der Praxis leider immer wieder vorkommt, dass für zurückliegende Meldeperioden Nachmeldungen oder sogar Korrekturmeldungen erstellt werden müssen, wurde Baresto so konzipiert, dass alle jemals veröffentlichten Taxonomien des EBA Datenpunktmodells zur Bearbeitung verfügbar sind.

Baresto macht es damit möglich, Meldungen zu jeder verfügbaren DPM-Taxonomie zu erstellen!

Bei der Erstellung einer Meldung wählen Sie die zu verwendende Taxonomie. Die Meldewesen-Software erzeugt anschließend alle Meldebögen im Layout der gewählten Taxonomie. Die dahinter liegenden Datenpunkte und die daraus resultierende XBRL-Struktur, sowie die zu dieser Taxonomie gehörenden Daten-Validierungen werden ebenfalls entsprechend der gewählten Taxonomie erzeugt.

Des weiteren sind die zusätzlichen Spezifikationen der Deutschen Bundesbank, die eine nationale Erweiterung der EBA-Spezifikation darstellen und sich insbesondere im zusätzlichen deutschen Header der XBRL-Meldungen widerspiegeln, bei der XBRL-Erstellung vollständig berücksichtigt. Sollte bei der Erarbeitung einer Meldung der deutsche Header durch den Nutzer nicht vollständig gefüllt sein, so wird dies im Rahmen der Validierung sofort aufgeführt.
Die Spezifikation des deutschen Headers finden Sie auf der Seite der Bundesbank im PDF Dokument Dokumentation: Basis-Taxonomy

In diesem Bereich finden Sie viele weitere nützliche Informationen rund um das Data Point Modell und das XBRL Datenformat.


Fehlertoleranter Import bestehender XBRL-Dateien

XBRL Import Die XBRL-Import Funktion ermöglicht es, bestehende XBRL-Dateien zu laden, auf Fehler zu überprüfen, fehlerhafte Daten zu korrigieren und ggf. um weitere Daten zu ergänzen, sowie anschließend neues XBRL zu erzeugen.

Bereits vorhandene Meldungen im XBRL-Format können dank diesem Feature jederzeit überarbeitet werden. Diest ist immer dann sehr nützlich, wenn es Monate nach der Einreichung einer Meldung bei der Bundesbank plötzlich doch noch zu einer Beanstandung kommt. Oft hat sich dann schon die Taxonomie geändert, was ggf. auch Datenpunkte aus der beanstandeten Meldung betrifft die im Rahmen der Taxonomie-Updates ebenfalls geändert wurden. Durch die Fähigkeit der Meldewesen Software Baresto, jede beliebige Taxonomie zu verwenden, ist sichergestellt, dass alte Meldungen geladen und auch wieder nach der Spezifikation der alten Taxonomie exportiert werden können.

Um den Umgang mit fehlerhaften XBRL-Dateien zu erleichtern, ist die XBRL-Import Funktion fehlertolerant. Das bedeutet, dass auch XBRL-Dateien, die nicht vollständig konsistent und XBRL-spezifikations-konform sind, von Baresto eingelesen werden können.

Beim fehlertoleranten Input werden nur die Datenpunkte gelesen und die Zellen der Meldebögen geschrieben, die 100% eindeutig sind. Datenpunkte die fehlerhaft sind werden nicht eingelesen. Im Anschluss an den Import erzeugt Baresto ein Protokoll in dem nicht eingelesene Datenpunkte mit einer entsprechenden Erläuterung, genannt werden. Dadurch ist jederzeit volle Kontrolle beim Umgang mit nicht einwandfreien XBRL-Dateien gewährleistet. Einmal eingeladene, fehlerhafte XBRL-Dateien können natürlich in einem korrekten Format wieder exportiert werden.

Das folgende Video zeigt den Import einer XBRL-Datei am Beispiel einer vorhandenen Asset-Encumbrance Meldung.


In nachfolgenden Video wird den Export der Daten einer Meldung in eine im ExtraNet der Bundesbank uploadbare XBRL-Datei gezeigt.

XBRL® Reporting Software, COREP® FINREP® Banking Reporting, Taxonomy & Validierung